NFO: 

. .. hier weiter zu AKTUELLES  im  VEREIN 

___________________

Halbjahres-informationen   2020

____________

             

Montag, den 29. Juni 2020

starten wir wieder mit der Gymnastik in der Halle.

Dazu gibt es folgendes zu beachten: s.h. Abteiliung Gymnastik

.

__________________

 

Judo: 

Training in Kleingruppen seit dem 26 Juni wieder möglich!

       Bitte anmelden!

          Parcours:

Ab dem 22 Juli wird wieder Parcourstraining stattfinden.

         Volleyball:

Bis zu den Sommerferien findet kein Training statt

_______________

ZUMBA© -Kurse,  aktuell nur

6 - Doppel-Termine 

mittwoch´s 

von 19:00 Uhr

bis 21:15 Uhr.

__________________

Sonntag, 5. Juli 2020 

 JUDO-Sportfest  mit   "Spaghettiturnier".- auf Grund

des Verbotes von größeren Veranstaltungen bis 31.August,

ist eine Absage unseres 

JUDO-Sportfestes 2020 

unumgänglich.

___________________

Montag, 27. Juli 2020

  Abschluss-"Schnitzeljagd"

für alle Judoka mit anschließendem Grillen.

___________________

Donnerstag, 30. Juli 2020           Sommerferien - vom

  30.07.2020 bis 12.09.2020

___________________

Samstag 28.November 2020

Weihnachtsfeier 

_______________

 

_____________________

Hier zur  

 RÜCKGABE alter JUDO-PÄSSE an die Eigentümer

 

Judo Sport Club 74 Pfaffenweiler e. V.
Judo Sport Club 74 Pfaffenweiler e. V.
Das neue Vorstandsteam des Judoclubs Pfaffenweiler (von links): Udo Held, Gerd Simon, Jürgen Gampp, Tanja Kieninger, Uschi Rach, Heike Ketterer, Monika Warok und Guido Siestrup. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder-Bote

JUDO-Jahreshauptversammlung am 01.März 2013

 

Bericht über das Geschäftsjahr 2012 und Neuwahlen.

 

Die bisherige Vize-Vorsitzende Heike Ketterer  ist nach einem Jahr kommissarischer Leitung neue Vorsitzende im JudoClub Pfaffenweiler, der sich in den vergangenen 39 Jahren zu einer tragenden Säule im sportlich-gesellschaftlichen Leben des Ortsteils entwickelte.

Dank seiner vier Abteilungen Judo, Gymnastik, Volleyball, Aikido erfreuen sich 111 aktive Mitglieder an einer breiten Auswahlmöglichkeit an sportlichen Aktivitäten. Hinzu kommen 59 passive Mitglieder. Ketterer dankte den Trainern, die jede Woche ihre Freizeit in das Training investieren und im Judo in 29 Turnieren zu diversen Erfolgen führten – im Einzel- und Mannschaftsbereich. Beispielhaft führte die neue Vorsitzende den aktiven Judoka Nico Burkhard an, der als süddeutscher Meister an den deutschen Meisterschaften teilnahm.

Ketterer skizzierte einen lebendigen Verein, der mit Mira Krinner, Anna-Leonie Holzmann, Johanna Siestrup und Nico Burkhard vier Eigengewächse zum erfolgreichen Besuch des Assistenztrainerlehrgangs motivierte. Volleyballabteilungsleiter Gerd Simon lädt alle Jugendlichen und Erwachsenen am Montag ab 20.30 Uhr in die Festhalle zum Schnuppertraining in das Volleyballtraining ein.

Rund läuft es in der von Angela Gampp geleiteten Gymnastikgruppe, die für alle Altersklassen etwas anbietet.

Eine Spezialität innerhalb des Vereins ist das Aikido mit Trainer Söhnke Heinsen. Das Training der japanischen Kampfkunst findet jeden Freitag ab 18.30 Uhr in der Halle statt.

Schriftführerin Uschi Rach berichtete vom Jahresverlauf mit seinen diversen sportlichen und gesellschaftlichen Erfolgen. Jürgen Gampp präsentierte eine souveräne Kassenführung.

Ketterer  e h r t e  Michael Schäfer, Bernd Simon, Rita Blessing, Jürgen Gampp, Gerd Simon und Dietmar Neu für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Seit 30 Jahren sind Udo Heindke und Elfi Beitz im Verein.

Jürgen Sailer gehört bereits seit 35 Jahren dazu.

Neues Ehrenmitglied ist der ehemalige Vorsitzende Martin Straßacker.

Ortsvorsteher Ortwin Nufer entlastete einen agilen Sportverein mit Zukunftsperspektiven. Die Wahlen verliefen einstimmig.

Neuer Vize-Vorsitzender ist Guido Siestrup.

Kassierer bleibt Jürgen Gampp.

Monika Warok ist Sprecherin der Gymnastikabteilung.

Die Volleyballgruppe wird von Gerd Simon vertreten.

Auf Grund der großen Zahl an Kindern erweiterte sich die Anzahl der Beisitzer bei der Vorstandschaft um die beiden Elternvertreter  Udo Held und Tanja Kieninger.

 

Bericht von Rainer Bombardi : Schwarzwälder-Bote