INFO: 

. .. hier weiter zu AKTUELLES  im  VEREIN 

___________________

Halbjahres-informationen   2019

_______________________

 Montag, 4. März 2019

ROSENMONTAGSWECKEN
05:00 Uhr  Treffpunkt -"Auf der Eck", wer macht mit?

 

Mittwoch, 20. März 2019

JUDO-Jahreshauptversammlung "Gasth.WALDROSE" um 20:00 Uhr siehe Einladung

 

Samstag, 11. Mai 2019

Pflanzenflohmarkt von 15:00 - 17:00
Pfaffenweiler-Rathausplatz - ohne Ausweichtermin.

 

SOMMERTHEATER

Spielzeit vom 24.06.2019 bis ca.28.07.2019

 

Sonntag, 14. Juli 2019

JUDO-Sportfest  mit "Spaghettiturnier"

 

Montag, 29. Juli 2019

Sommerferien vom 29.07.2019 bis 10.09.2019

_________________

 

F E R I E N P R O G R A M M

.. für 2019 noch offen.

___________________

 

 

 

_____________________

Hier zur  

 RÜCKGABE alter JUDO-PÄSSE an die Eigentümer

 

Judo Sport Club 74 Pfaffenweiler e. V.
Judo Sport Club 74 Pfaffenweiler e. V.

Siska Burkard holt Bronze bei Süddeutschen Meisterschaften

 

Am 18.10.2014  fand die Süddeutsche Einzelmeisterschaft der Altersklasse bis 14 Jahre in Pforzheim statt.

Für den Judo Sport Club Pfaffenweiler gingen Annika Westphal, Johanna Siestrup und Siska Burkard an den Start.

 

Annika und Johanna kämpften gut und verloren nur mit knappen Entscheidungen, aber es reichte nicht aus, um auf die vorderen Plätze zu kommen.

 

Siska gewann die Vorrundenkämpfe souverän vorzeitig mit Ippon durch Wurftechniken.

Im Viertelfinale verlor Siska gegen die spätere Süddeutsche Meisterin Anneliese Trappe aus Bayern.

In der Trostrunde besiegte sie dann Sara Kippler aus Bruchhausen  mit einem schönen Wurf und kämpfte dann gegen Franziska Bauer aus Landshut, die sie wiederum vorzeitig mit einer Innenschenkeltechnik warf und in Haltegriff festhalten konnte.

Schließlich stand sie im kleinen Finale gegen Amina Bornhäuser aus München, die zuvor das Halbfinale verloren hatte.

Siska punktete wieder vorzeitig mit ihrer Spezialtechnik und konnte danach mit einem Armhebel den Kampf gewinnen und sicherte sich die begehrte Bronze-Medaille.

Siska  feierte mit diesem Sieg ihren bisher größten Erfolg.