NFO: 

. .. hier weiter zu AKTUELLES  im  VEREIN 

___________________

Halbjahres-informationen   2019

_________________ 

23 November 2019

Judoshow Sportparty

Neue Tonhalle VS

_______________

Montag, 2. Dezember 2019

letzter Trainingstag vor der Hallensperrung für Gymnastik und Volleyball  ( -.- )

_______________

 

Freitag, 13.Dezember 2019

Weihnachtsfeier für GYM, Volleyball, Aikido und Vorstandschaft in der LOKOMOTIVE um 19:00 Uhr.

Bei Interesse weitere Info und Anmeldung bei Angela.

_______________

 

Montag 16 Dezember 2019

Weihnachtsfeier Judo & Parcours

17 Uhr

 

_______________

Montag, 13. Januar 2020

 Im neuen Jahr wieder erstes Training für Gymnastik und Volleyball, (Gym.ohne Step)

_______________

 

_____________________

Hier zur  

 RÜCKGABE alter JUDO-PÄSSE an die Eigentümer

 

Judo Sport Club 74 Pfaffenweiler e. V.
Judo Sport Club 74 Pfaffenweiler e. V.

Am Gala-Abend für die Sportler des Jahres wurde Johanna Siestrup  mit dem Fair-Play-Preis ausgezeichnet.

Gala-Abend für Sportler des Jahres

Text: Rainer Bombardi, 24.11.2014 07:04 Uhr (Schwabo)  -  Foto: Rainer Bombardi

Einen exquisiten Galaabend im Zeichen des Sports erlebten die Besucher der Sportparty 2014. Der Sportverband Villingen-Schwenningen hatte in die Neue Tonhalle geladen, um die Sportler des Jahres zu küren.

Dabei hatte er keine Mühen gescheut, seinen Gästen ein paar kurzweilige Stunden zu bieten. Vorsitzender Harry Ramert begrüßte an diesem "Abend für jedermann" seine Gäste.

Durch den Abend führte TV-Sportmoderator Michael Antwerpes, der von einem Sportjahr sprach, das es nicht nur auf Grund der Fußballweltmeisterschaft in sich hatte.

 

Oberbürgermeister Rupert Kubon war gekommen, um die ehrenamtlich erbrachten und von den engagierten Sportvereinen geförderten Leistungen gesamtstädtischer Sportler zu würdigen.

 

Bereichsleiter Elmar Bruno von der Sparkasse Schwarzwald-Baar zeichnete die Judoka Johanna Siestrup

vom Judoclub Pfaffenweiler mit dem Fair-Play-Preis aus.

Sie hatte in einem Kampf ihre Gegnerin vor einer Disqualifikation bewahrt, indem sie ihr ein Haarband lieh.

 

Den Nachwuchsförderpreis für hervorragende Jugendarbeit nahmen die Vorsitzende Jugend, Bernadette Mangold, der ehemalige Jugendkoordinator Günter Seidel und Nachfolger Matthias Uhing vom FC 08 Villingen entgegen. Karl-Heinz Fesel, Geschäftsführer der Schwenninger Krankenkasse, lobte die Jugendabteilung für ihr Engagement für sozial schwächere Kinder und die Bereitschaft, auch ausländische Kinder mit Migrationshintergrund in den Sportbetrieb zu integrieren.

Für eine besondere Karriere erhielt Jochen Schöps eine Auszeichnung. Der Volleyballer war maßgeblich am Gewinn der Bronzemedaille während den Volleyballeuropameisterschaften der Nationalteams beteiligt.

Für die sportlichen Erfolge in ihrer Altersklasse erhielt Ursula Richter vom Schwimmclub Villingen den Senior Masters Preis. Bestes Team des Jahres 2014 wurde die Damenmannschaft des Schwimmclubs Villingen in der Besetzung Maren Blessing, Tabea Mose, Frederike Lübeck, Sophia Kneer, Alina Linder und Isabell Müller. Sie setzte sich vor dem Bogensportclub VS und dem Kanusportclub Villingen durch.

Sportliche Erfolge gaben auch den Ausschlag für die Wahl von Maren Blessing zu Sportlerin des Jahres. Sie platzierte sich vor Mara Neininger von der Turngemeinschaft Schwenningen und Anna Reisch von der DJK Villingen, die beide in den Leichtathletik-Weitsprungdisziplinen erfolgreich sind. Sportler des Jahres ist David Ketterer vom SSC Schwenningen. Der Skifahrer gilt als Riesentalent und Anwärter für einen Platz im A-Kader. Zweiter ist Nico Burghardt vom Schwimmclub Villingen vor Sportradfahrer Moritz Fussnegger vom Radsportverein VS.

Nach der Preisverleihung erheiterte Comedian Andreas Müller das Publikum.

Die After-Show-Party im Foyer ging bis weit nach Mitternacht